Hyperhydrose

Hyperhydrose-Behandlung mit Botulinumtoxin A

Hierbei ist eine Operation nicht notwendig. Die Schweißdrüsen werden medikamentös von ihrer Nervenversorgung abgeschnitten und können nicht mehr den Befehl bekommen, Schweiß zu produzieren. Dadurch tritt vorübergehend eine fast komplette Trockenheit in den behandelten Bereichen ein. Dieser Effekt ist jedoch nicht dauerhaft. Nach ca. 6 bis 9 Monaten wird eine erneute Behandlung notwendig.

Der große Vorteil ist die Risikoarmut – es kommt fast nie zu Komplikationen. Zudem haben Sie fast gar keine Einschränkungen nach der Behandlung, nur die kleinen Handmuskeln können etwas geschwächt sein. Wie immer bei der Injektion von Botulinumtoxin tritt der maximale Wirkeffekt erst nach ca. 2 bis 7 Tagen ein, und der Wirkverlust beginnt meist schleichend nach etwa 3 Monaten. Nach etwa 6 bis 9 Monaten (an den Füßen weniger) ist die Wirkung üblicherweise komplett erloschen. Diese Methode eignet sich für Hände, Füße und besonders die Achselregion.

Mehr Informationen

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie noch heute einen persönlichen Beratungstermin.

+41 44 221 93 73